Lern- und Leistungsdiagnostik

5% aller Kinder und Jugendlichen haben eine Lese-Rechtschreib-schwäche (LRS).

Auch eine über-durchschnittliche Intelligenz kann zu Problemen in der Schule führen.

4-6% aller Kinder und Jugendlichen haben eine Rechenstörung (Dyskalkulie).

Probleme beim Lernen und in der Schule - das kennen viele Kinder und Jugendliche. Manchmal betrifft es einzelne Fächer und Gebiete, manchmal einfach alles, was irgendwie mit Unterricht zu tun hat. Mögliche Gründe für schulische Schwierigkeiten gibt es viele: von einer Teilleistungsstörung (Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche) über eine über- oder unterdurchschnittliche Intelligenz oder ein Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) bis hin zu Ängsten und Depressionen gibt es zahlreiche Erklärungen. Und wenn Schulprobleme sich nicht verschlimmern und vielleicht sogar zu weiteren psychischen Beschwerden führen sollen, muss man sich zügig damit auseinandersetzen und die richtige Lösung finden.

Mit bestimmten psychologischen Testverfahren kann man die Intelligenz sowie die Lese-, Rechtschreib- und Rechenfähigkeiten bestimmen. In meiner psychiatrischen Praxis biete ich diese Diagnostik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.